Wie läuft den so ein Filmprojekt von der Anfrage bis zum Endresultat ab?

Der Anfang

Als erstes nehmt ihr Kontakt mit mir auf, am besten in Schriftform, das ist einfach zu handhaben.

Daraufhin kontaktiere ich euch auf eurem Wunschweg  für Nachfragen etc.

Wir versuchen in diesem ersten Kontakt einen Termin für ein Vorgespräch, welches aus Skypen, Telefonieren oder einem richtigen Treffen besteht.

Ich erstelle euch anhand dieses ersten Gespräches eine Kostenvoranschlag, der als grobe Hausnummer zu verstehen ist, damit ihr wisst in welchen Summen wir uns bewegen.

Eventuell blocken wir sogar bereits unverbindlich einen Termin für den Dreh, nicht das er dann vergeben ist.

Das Vorgespräch

Beim nächsten, richtigen Vorgespräch geht es dann ans Eingemachte. Entweder ihr habt eine Idee die wir besprechen, oder wir fangen an eine Idee zu erarbeiten bzw. ein Drehbuch zu schreiben. Optimaler Weise besuchen wir die Drehlocations. Gerade bei Imagefilmen etc. müssen wir ganz klar die Zielgruppen und den Zweck definieren, da wir so maßgeblich sowohl die Inhalt, als auch den Look beeinflussen. Sollte ich auf euren Wunsch ein Drehbuch erstellen treffen wir uns (bzw skypen oder telefonieren) auf jeden Fall noch ein zweites Mal um dieses zu besprechen.

In der Zwischenzeit bis zum Dreh organisieren wir Schauspieler , Locations,  Musiktitel, Sprecher und so weiter und so weiter.

Die Woche vorher

Eine Woche vor Dreh gibts dann die Letzten Infos was noch besorgt werden muss, was es nich zu bedenken gibt und so weiter. Wir überprüfen, dass wir alle Drehgenehmigungen haben und gehen nochmal alles durch. Das ist die letzte Chance noch etwas umzuwerfen.

In dieser Woche ist für mich vor allem die Zeit wo gemietetes Equipment, Requisiten etc ankommen, getestet und eingepackt werden müssen.

Eventuell findet Schon eine Anreise eine Tag vorher statt, gerade wenn der Dreh früh losgehen soll.

-DREHTAG(E)-

Der Tag danach

Am nächsten Tag wird nich nicht viel passieren, da Drehtage meist lange sind und ich inklusive Rückfahrt und Aufräumen meist erst spät in der Nach heimkomme. Meist wird aber schon etwas Material sortiert.

Bei größeren Produktionen ist das etwas anders: Da erhaltet ihr jetzt einen Zwischenstand was eventuell nachgedreht werden muss, oder Erkenntnisse, die für die nächsten Drehtage wichtig sind.

Die Nachbearbeitung

Jetzt fängt die Nachbearbeitung an. Das läuft meist so, dass ich euch einen ersten Schnitt mit groben Grading (Farbkorrektur) fertig mache und euch dann die erste Version schicke. Die Zeitdauer liegt an der Größe des Projektes und was wir ausgemacht haben. Das kann sich um ein paar tage bis hin zu Monate handeln, gerade wenn wir Sprache nachsynchronisieren lassen, Sounddesigner dran lassen, Animationen  (VFX) erzeugen müssen und alles was eben noch in der Post gemacht werden muss.

Auf Wunsch könnt ihr mehrere Versionen erhalten, allerdings schlägt sich das natürlich in den Kosten nieder.

Oftmals passt der erste Versuch, aber wenn nicht bekomme ich von euch Feedback was noch geändert werden muss oder ähnliches.

Das Endresultat

Gegen Schluss erhaltet ihr das fertige Video/ die fertigen Videos und die Rechteübertragung. Mit der Rechteübertragung trete ich euch die Verwertungsrechte ab. Hier fließen auch Musiklizensen etc. mit ein.

Bei größeren Drehs gibt es (auf Wunsch) auch eine Offizielle Übergabe, die Entweder daheim oder bei ganz großen Projekten im Kino stattfindet.

Mit Begleichen der Rechnung ist das Projekt dann abgeschlossen.